Anwalt für Verkehrsrecht in Bamberg

Ihr erster Kontakt nach einem Verkehrsunfall oder nach einem Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung sowie nach der Feststellung eines Mangels an Ihrem neu angeschafften Gebraucht- oder Neufahrzeug sollte nicht die Versicherung, die Polizei, die Werkstatt oder der Abschleppdienst sein, sondern ein Rechtsanwalt Ihres Vertrauens. Nur er allein kann Ihre Interessen kompetent und nachhaltig vertreten. Wir stellen sicher, dass Sie Ihren Schaden möglichst schnell ersetzt bekommen.

Unsere Leistungen im Überblick:

Unfall – was ist zu tun?

Neben selbstverständlichen Punkten, die bei einem Unfall umzusetzen sind (Unfallstelle absichern, sich um Verletzte kümmern etc.) gibt es einige Dinge, die Sie aus rechtlicher Sicht beachten sollten:

1. Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Halten Sie sich mit Aussagen gegenüber Unfallgegnern und der Polizei zum Verkehrsunfall zurück – auch wenn Sie den Unfall nicht verursacht haben. Bedenken Sie: alles was Sie sagen, kann auch zu Ihrem Nachteil ausgelegt werden. Ausführliche Aussagen sollten Sie daher erst mit Ihrem Anwalt absprechen.

2. Sichern Sie Zeugen und machen Fotos

Versuchen Sie Personalien von so vielen potenziellen Zeugen aufzunehmen, wie möglich. Schreiben Sie sich ggf. Kennzeichen von hinterherfahrenden Autos auf. Machen Sie Fotos von der Unfallstelle und vom Schaden.

3. Vorsicht bei vorschnellen Angeboten

Sie haben das Recht auf Gutachter, Werkstatt und Anwalt nach eigener Wahl und müssen nicht auf den Vorschlag der gegnerischen Versicherung oder des Abschleppunternehmens eingehen.

4. Wenn Sie verletzt sind, gehen Sie zum Arzt

Jeder Schaden, der geltend gemacht werden soll, muss belegt werden; dies gilt auch für Verletzungen.

5. Heben Sie Quittungen und Belege auf

Wenn Ihnen infolge des Unfalls Kosten entstehen, sollten Sie die Quittungen unbedingt aufheben. Bewahren Sie alle Beweise auf, mit denen Sie Ihren Schaden belegen können.